«

»

Feb 09 2014

Invent a Chip 2014 – Ideen von Schülern für die Welt

Wir leben in einer gechipten und vernetzten Welt. 2030 werden bis zu 70% der Weltbevölkerung in sogenannten „Smart Cities“ leben, also in Städten in denen Vernetzung und intelligente Informationstechnologie im Alltagsleben ständig präsent sind.

Die Schaffung von Innovationen und Problemlösungen in dieser Zeit werden in den Händen unserer Generation liegen. Uns fällt die Verantwortung für eine höhere Effizienz in Bereichen der Mobilität, Energieversorgung und Infrastruktur zu und die Vereinbarung inventachiplogodieser Bereiche mit einer annehmbaren Umweltverträglichkeit. Für die Zukunft dieser intelligenten Städte können Jungen und Mädchen aus den Klassen 8 bis 13 Chipideen und Konzepte einreichen. Der Einsendeschluss ist am 31. März. Neben ihren Konzepten müssen sie für die Teilnahme an dem Wettbewerb auch einen 20 Aufgaben umfassenden Fragekatalog beantworten, der mit über die Punkteanzahl der Einsendung entscheidet. Die Fragen werden im Bereich der intelligenten Städte und der Nanoelektronik liegen.

Die zwölf Besten erhalten eine Einladung zu einem Workshop, der ihnen helfen soll ihre Ideen am Computer umzusetzen. Alle Teilnehmer in diesem Praxisteil erhalten ein Zeugnis vom VDE und ein Zertifikat von der Universität Hannover. Den vier Siegerteams der Endphase winken verschiedene Preise. Neben einem Vorschlag für ein Stipendium bei der Studienstiftung des deutschen Volkes, erhalten sie hohe Geldpreise.  Der Erstplatzierte gewinnt 3000€, der Zweite 2000€ und der Dritte 1000€. Alle anderen Teilnehmer des Workshops erhalten ein qualifiziertes Zeugnis und einen Trostpreis im Wert von 200€. Wobei pro Team nur 400€ als Trostpreis ausgezahlt werden. Weitere Informationen zu den Preisen findet ihr hier.

Ihr habt Interesse? Dann besucht die Website des Wettbewerbs und findet mehr heraus.

 Connor Schönberner

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *